#014 Daniel Kopp

Veröffentlicht am
Daniel Kopp

Wie im Horrorfilm! Am 31. Juli 1991 gerät Daniel Kopp bei einem Ferienjob mit seiner rechten Hand in eine Maschine. Er zerrt und zerrt, doch vergeblich. In einer stundenlangen Operation nähen Ärzte den abgerissenen Unterarm wieder an, doch am Ende bleibt nur die Amputation. Seither lebt Daniel mit nur einer Hand. Damals fragt er sich: „Wer will mich denn jetzt noch?“ und fühlt sich wie ein Mensch zweiter Klasse.

Heute ist Daniel mit seiner Geschichte versöhnt, ist verheiratet, Vater zweier Kinder und arbeitet als Sprecher und Redakteur bei ERF Medien. Eine Antwort auf das Warum hat er nicht. Und doch gleicht es einem göttlichen Wunder, dass er seinen Unfall überlebt hat.