#050 Johannes Kirchberg

Johannes Kirchberg
#050 Johannes Kirchberg

3 Gedanken zu „#050 Johannes Kirchberg

  1. Ihr Lieben!
    Ich habe euer Gespräch nun zwei Mal gehört und bin wohlig eingehüllt in ein Gefühl von „So wie es ist, ist es gut; mit Dankbarkeit für das, was ist und Freude über die Geschenke, die es neben den Katastrophen oder gerade wegen ihnen zu entdecken gilt!“
    Allein das Geschenk, dass du, lieber Klausa, uns mit diesem Podcast machst (und wie schön, dass auch du dich selbst davon auch beschenkt fühlst) … hätte es dieses Format ohne Corona überhaupt gegeben?

    Ich stolpere übrigens immer wieder über die Bescheidenheit, die ich bei dir, Klausa, oft unangebracht finde: Du bist ein großes Geschenk, berührst so viele Menschen mit dem, was du zu geben hast – manchmal hat es mir fast wehgetan, wenn du dich selbst als Nischenprodukt kleingemacht hast … heute habe ich das erste Mal verstanden, was dich dazu bewegt. Auch wenn ich nach wie vor finde, dass du „ein bisschen größer “ locker ausfüllen würdest.

    Ich fühle mich jedenfalls wie immer dazu inspiriert, mich mit deinem Gast näher zu beschäftigen und freue mich schon darauf, neue Impulse geschenkt zu bekommen.

    Ich wünsche euch beiden, wie allen anderen, die sich mit dem, was sie können, an die Menschheit schenken, auch wenn es manchmal schwierig ist, dass die Freude bei eurem Tun nie nachlassen möge.

    Herzensgrüße
    Imke

  2. Danke, danke, Imke! Ich weiß das sehr zu schätzen! Kurze Anmerkungen: Punkt eins: Der Podcast ist kein Corona-Projekt, fiel aber zufällig damit zusammen. Dankbar bin ich aber so oder so dafür. Punkt zwei: Bescheidenheit finde ich niemals unangebracht. Punkt drei: Ich mach mich nicht selbst klein, sondern beschreibe nur die Wirklichkeit. 😉

  3. Danke, lieber Klausa für den deutlichen Knuff – hast Recht, Wortwahl war unangemessen und zu meinen, ich können das beurteilen, sowieso!
    Kommt nicht wieder vor! Jedenfalls gebe ich mir die größte Mühe – schreibe manchmal ja schneller als ich nachdenke 😉

    So oder so: Ich freue mich auf die nächsten (Gott sei Dank Corona-unabhängigen) Podcast-Folgen, mit denen du mich / uns hoffentlich noch lange erfreust und inspirierst!
    Herzensgrüße aus Molbergen
    Imke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.